Sonntag, 16. Juli 2017

Gyrossalat



Gesamtzeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten

Ein super Sommersalat, der auch gut als "Mittagersatz" gegessen werden kann. Gerade an heißen Tagen mag man ja nicht unbedingt so warme Gerichte. Der Gyrossalat ist da also eine super Alternative.
Die Zubereitung ist gar nicht ganz so aufwändig. Ich habe die paprika und den Eisbergsalat allerdings nicht per Hand geschnitten, sondern auch gehobelt. So hatte ich ohne viel Aufwand schön schmale und gleichmäßige Streifen.
Geschmacklich gibt das Gyros einen tollen Geschmack ab. So bekommt das Tzatziki-Dressing automatisch eine pfiffige Würze.
Ich kann den Salat super weiterempfehlen. Allerdings schmeckt er, wie alle Salate mit Blattsalat drin, frisch am besten. Am nächsten Tag ist der Eisbergsalat schon etwas "matschig".

Rezept: "Partysalate", von Mixgenuss

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen