Sonntag, 22. Oktober 2017

Pasta mit Hähnchen und Gorgonzola



Gesamtzeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten

Eine Nudel-Sauce mit Gorgonzola... da ist ja bei einigen schon immer das Panik "P" im Gesicht. Klar, Gorgonzola ist sehr geschmacksintentiv und auch nicht jedermanns Sache. Bei der Dosierung muss man schon sehr aufpassen. Nimmt man zu viel, kann es schnell nach alten Socken schmecken! :-(
Bei diesem Gericht finde ich die Dosierung aber genau richtig. Uns hat die Sauce sehr gut geschmeckt. Ich muss allerdings gestehen, dass ich die Sauce erst kurz durch ein Sieb gelassen, bevor ich das Hähnchenfleisch zum Garen hinzu gegeben habe. Der Grund: wir mögen die grünen "Schimmelstücken" nicht. Die wollten wir ungern auf dem Teller haben. Deswegen mussten die erstmal raus. Ansonsten abe genau nach Rezept und definitiv empfehlenswert, wenn man Gorgonzola mag.

Rezept: essen & trinken spezial

Freitag, 20. Oktober 2017

Apfel-Zimt-Eis



Gesamtzeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten

Wer möchte denn schon im Herbst und Winter auf Eis. Erzichten?! Natürlich niemand. Deswegen gibt es schließlich leckere Winter-Eissorten. Eine davon ist das Apfel-Zimt-Eis. Es ist sehr schnell zubereitet, kann dann auch sofort gegessen werden und schmeckt unheimlich gut. Es hat ein wenig was von Apfelstrudel.
Was ich allerdings anmerken muss: die Apfelstückchen sollten ohne Schale eingefroren werden. Die Äpfel also vorm Einfrieren schälen. Die Schale stört sonst schon ein wenig beim Essen. Ansonsten ist es aber wirklich lecker und das Eis wird es diesen Winter noch öfter geben.

Rezept: Kollektion "Klassiker des Erlebniskochens"

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Körner-Sonne mit Gemüse



Gesamtzeit: 70 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten

Extrem gelungenes Rezept! Das fasst am besten zusammn, was ich übe dieses Rezept sagen kann.
Die Zubereitung des Teiges ist super easy. Das Gemüse wird super klein geschreddert. Es kann also wirklich viel verschiedenes Gemüse genommen werden. Ich finde es z. B. auch super, um dann Reste zu verwerten. Ein bisschen von allem einfach rein tun.
Die Konsistenz von den eizelnen Brötchen ist auch phänomenal. Super locker und fluffig. Am besten schmeckt die Körner-Sonne natürlich warm, frisch aus dem Ofen. Ich war allerdings erstaunt, dass sie auch am nächsten Tag noch sehr gut schmeckt. Das hat man bei Brötchen ja eher selten.
Mein Fazit: ich kann sie wärmstens empfehlen. Die muss jeder mal gebacken haben! :-)

Rezept: Feste feiern, von Thermomix®

Montag, 16. Oktober 2017

Schinken-Hack-Röllchen mit Möhrenreis



Gesamtzeit: 60 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten

Wer kennt nicht die Hackröllchen aus dem Backofen. Das ist inzwischen doch schon wirklich vielen ein Begriff. Mir schmeckten die aus dem Backofen leider nur überhaupt nicht. Deswegen war ich nun auf die Hackröllchen aus dem Varoma sehr gespannt und stand dem ganzen extrem skeptisch gegenüber, muss ich ja gestehen. Umso überraschter war ich dann letztendlich. Diese Schinken-Hack-Röllchen sind wirklich total lecker. Ohne überbackenem Käse, was das Gericht zusätzlich fettig gemacht hätte. Ich bin extrem begeistert. Die wird es bei uns nun auch noch öfter geben.


Rezept: Kollektion "Es gibt Reis, Baby"

Sonntag, 15. Oktober 2017

Stockbrot



Gesamtzeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten

Jetzt in der dunkleren Jahreszeit sollte man trockene Abende für ein kleines Lagerfeuer nutzen. Und was darf da nicht fehlen? Richtig: leckeres Stockbrot.
Der Teig ist schnell im Thermomix® geknetet. Da der Teig mit Backpulver und nicht mit Hefe zubereitet wird, gibt es keine Gehzeit und es kann sofort losgehen. Für ein spontanes Stockbrot also perfekt. Ganz gemütlich backt das Brot dann über dem knisternden Feuer.
Das Stockbrot ist für klein und groß gleichermaßen zu empfehlen.

Rezept: Glückliche Zeiten, von Thermomix®

Dienstag, 10. Oktober 2017

Peking-Hähnchen mit Reisglasnudeln



Gesamtzeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten

Heute ging es in die asiatische Küche. Leider konnte ich nicht ganz nach Rezept arbeiten, da meine Männer etwas krüsch in Sachen Gemüse sind. Deswegen wurde ein wenig ausgetauscht.
Definitiv war dieses Gericht mal eine neue Erfahrung. Reisnudeln hatte ich bislang noch nicht gegessen. So richtig begeistert bin ich davon auch nicht. Das hat aber gar nichts mit dem Gericht zu tun, sondern weil Reisnudeln doch schon sehr speziell sind. Die muss man einfach mal selber testen. Unser Fall war es leider nicht so.

Rezept: Kollektion "Ausflug nach Asien"

Sonntag, 8. Oktober 2017

Fondant au Chocolat



Gesamtzeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten

Ein wahrer Schokoladentraum. Diese kleinen Küchlein mit flüssigem Schokokern sind wirklich super lecker. Die lassen die Herzen der Schokaholics höher schlagen.
Die Zubereitung ist sehr einfach. Alles in den Mixtopf und fertig. Wenn man sich genau an die Backzeit hält, ist der Kern auch wirklich schln cremig flüssig. Allerdings sollten die Fondants sofort gegessen werden. Lässt man sie erst noch stehen, ist der Kern sonst durch die Restwärme irgendwann nicht mehr flüssig.

Rezept: Feste feiern, von Thermomix®

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Avocado-Zitronen-Creme



Gesamtzeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten

Ein wenig gewöhnungsbedürftig sieht dieses Dessert ja aus, das muss ich zugeben. Und freiwillig hätte ich es auch nicht ausprobiert, aaaaber: Test bestanden. Es schmeckt besser als es aussieht. Geschmacklich ähnelt sie Bananen.
Ich hatte leider noch nicht ganz so reife Avocados, weswegen die Creme leicht stückig war. Da sollte man also schon drauf achten, dass die Avocados schön weich und essreif sind.
Dieses Dessert ist definitiv mal was anderes und optisch für Mutige, aber es ist letztendlich gar nicht so schlecht.

Rezept: Finessen 03/2015

Montag, 2. Oktober 2017

Hüttenpasta



Gesamtzeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 5 Minuten

Simple Dinge können ja manchmal so lecker sein. So auch diese Hüttenpasta. All in One werden sie sehr praktisch gleich in der Soße gegart. Genau dafür lieben wir unseren Thermi so sehr. Unkompliziert, einfach und lecker. Was will man mehr?
Geschmacklich kann man hier auch nicht viel verkehrt machen. Mit der Hüttenpasta trifft man so ziemlich jeden Geschmack. Durch den Käse ist sie auch sehr sättigend. Obwohl man vorher also denkt, dass es von der Menge nicht reicht, sind am Ende alle pappe satt.

Rezept: AIO, von Mixgenuss

Sonntag, 1. Oktober 2017

Joghurtbrötchen



Gesamtzeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten

Brötchen mit Backpulver statt mit Hefe. Das hat man ja auch eher selten. So hat man aber keine Gehzeit und kann den Brötchenteig sofort nach dem Kneten in den Backofen geben. Geschmacklich sind die Brötchen relativ gut. Nur bei der Zubereitung gab es ein kleines Manko. Der Teig war nach dem Kneten doch sehr klebrig. Ich habe deswegen nochmal 50g mehr Mehl dazugegeben. Dann ging das Brötchenformen etwas besser.
Uns haben die Brötchen geschmeckt und grad wenn es mal etwas schneller gehen soll, sind sie einfach perfekt.

Rezept: Kollektion "Klassiker des Erlebniskochens"