Freitag, 25. Mai 2018

Mangolikör



Gesamtzeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten

Super fruchtig ist der Mango-Likör. Das hat mir gut gefallen. Ein weiterer prefekter Likör für den Sommer. Da ich den Alkohol allerdings etwas dezenter mag, hab ich wieder etwas weniger Wodka genommen und die restliche fehlende Flüssigkeit mit Wasser aufgefüllt. Das war notwendig, damit der Likör nicht zu sehr geliert. Deswegen nicht nur einfach weniger Alkohol nehmen, sondern die Flüssigkeit ausgleichen. 
Auch optisch finde ich, dass er gut was her macht. Ein richtig volles saftiges gelb. Da sieht er auch optisch schon klasse aus. 

Rezept: Kollektion „Geschenke aus dem Thermomix®„

Mittwoch, 23. Mai 2018

Antipasti-Gemüse



Gesamtzeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten

Antipasti ist ja sehr lecker und grad zum Grillen im Sommer eine perfekte Beilage. Bislang hatte ich aber immer nicht ganz so viel Lust, dies zuzubereiten, weil es einfach zu aufwändig ist. Paprika erst auf dem Backblech backen und dann schälen etc. Das ist mir schon wieder zu umständlich. Deswegen musste ich nun unbedingt das Antipasti aus dem Varoma testen. Hier wird das Gemüse nämlich nicht geschält, sondern einfach nur im Varoma gegart. Sehr praktisch. Und geschmacklich auch total lecker. So kann man gerne mal schnell ein wenig Antipasti zubereiten. Wir werden es auf jeden Fall diesen Sommer öfter machen. 

Rezept: Kochbuch „Einfach lecker“

Dienstag, 22. Mai 2018

Ei-Schinken-Muffins



Gesamtzeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten

Das ist ja auch mal eine witzige Idee. Ein Ei im Quark-Öl-Teig-Nest aus dem Backofen. Da wir das Eigelb nicht flüssig mögen, hab ich die Muffins etwas länger im Backofen gelassen, sodass die Eier fest geworden sind 
Optisch total klasse, geschmacklich auch gut. Wir werden sie zum nächsten Brunch wieder machen. 

Rezept: Kollektion „Frühstückspower“

Montag, 21. Mai 2018

Rugelach mit Schokolade



Gesamtzeit: 3,5 Stunden
Arbeitszeit: 45 Minuten

Die Rugelach sind ja eine wirklich witzige Sache. Ich hab einfach mal die Cranberrys weg gelassen, weil die Kinder diese nicht so besonders gerne mögen. So waren es also eigentlich nur noch Schokohörnchen. Etwas fummelkram ist das "befüllen" und aufrollen schon, aber es lohnt sich. Frisch aus dem Ofen sind die Rugelach total lecker. Ganz weich und innen ein flüssiger Kern. Da ist dann schon kleine Suchtgefahr in anmarsch. Kalt sind sie dann auch noch ok, aber nicht mehr ganz so der mega brüller. Also warm und ganz frisch aus dem Ofen kann ich sie super empfehlen. 

Rezept: Thermomix® 10/2017

Samstag, 19. Mai 2018

Himbeer-Eierlikör



Gesamtzeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten

Farblich erinnert der Himbeer-Eierlikör natürlich überhaupt nicht an Eierlikör. Und auch geschmacklich, bringt er eher eine schöne fruchtige Note mit. Und genau das, finde ich sehr lecker. Ich muss gestehen, statt Himbeeren habe ich mal wieder Erdbeeren genommen, aber das ist bei mir inzwischen ja schon normal. Irgendwas wird immer mal (oder auch meistens) durch irgendwas anderes getauscht. Auch habe ich an Alkohol einfach mal Kirschkorn genommen. Der hat auch so schöne rote Farbe. Auf die Lebensmittelfarbe habe ich dann aber auch verzichtet. Meiner Meinung nach, hat er durch die Erdbeeren und den Kirschkorn schon genug Farbe. Da muss man nicht noch künstlich nachhelfen. 
Fazit: sehr lecker und süffig, wird unbedingt noch mal gemixt 

Rezept: Thermomix® 02/2018

Freitag, 18. Mai 2018

Rustikales helles Ofenbrot



Gesamtzeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 5 Minuten

Extrem lecker! Von diesem rustikalen Ofenbrot bin ich ganz begeistert. Geschmacklich bekommt es volle Punktzahl. 
Mengenmäßig hatte ich allerdings so ein wenig meine Probleme. Angegeben war das Rezept für 3 Portionen. Der Teig jedoch reicht definitiv nicht für 3 Personen. Ich habe die doppelte Menge Teig gemacht, um alle satt zu bekommen. Der Belag hingegen war so reichlich, dass da die einfache Menge für eine doppelte Ladung Teig reicht. Aber gut, wenn man das weiß.ist es ja nicht mehr schlimm. So lecker wie es ist, gibt es dann einfach immer doppelte Menge Teig. ;o) 

Rezept: Mix ohne Fix Band 4, von Mixgenuss

Donnerstag, 17. Mai 2018

Erdbeer-Möhren-Smoothie



Gesamtzeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 5 Minuten

Gesund ist er auf jeden Fall... und so schmeckt er leider auch. Ich mag es ja gerne sehr süß und das ist dieser Smoothie leider überhaupt nicht. Als Frühstücksersatz und wenn sich jemand gesund ernähren möchte, ist er super und auch einfach in der Zubereitung. Unseren Geschmack hat er leider erst getroffen, als wir noch eine Ladung Zucker untergemischt haben. Insofern werden wir ihn nicht mehr zubereiten. 

Rezept: Low Carb, von Thermomix®

Mittwoch, 16. Mai 2018

Rhabarber-Eistee



Gesamtzeit: 50 Minuten
Arbeitszeit: 10 Minuten

Nicht zu süß und nicht zu sauer. Also genau richtig und eine super Erfrischung für heiße Tage. 
Ich bin ja eigentlich gar nicht so ein Rhabarber-Fan, aber der Eistee war wirklich lecker. Gut gekühlt und Eiswürfel rein, kann man sich im Sommer gut abkühlen. Ich hab in den heißen Sud noch extra Zitronenmelisseblätter mit hinein gegeben. Das passte da auch gut zu. Den Eistee werden ich ganz bestimmt noch mal wieder machen, weil er perfekt für den Sommer ist. 

Rezept: Kollektion „Rhabarber“

Dienstag, 15. Mai 2018

Exoten-Grütze mit Vanille Creme



Gesamtzeit: 65 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten

Sehr lecker und eine hervorragende Kombination. Durch die Zitrusfrüchte hat die Grütze eine leichte Säure. Die Vanille-Creme nimmt diese wieder, sodass es nicht zu sauer ist. Deswegen ist es eine perfekte Kombination - nicht zu sauer und nicht zu süß. 
Die Zubereitung ist natürlich sehr einfach. Einfach viele frische Früchte in den Mixtopf und dann ist sie schon fast fertig. Grad an heißen Sommertagen ist die Grütze auch eine gute Mittags-Alternative. 

Rezept: Thermomix® 01/2018

Montag, 14. Mai 2018

Gefüllte Eier mit Feta



Gesamtzeit: 65 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten

Bei den gefüllten Eiern ging die Meinung ein wenig auseinander. Einige mochten sie richtig gerne, anderen waren sie ein Tick zu salzig. Der Feta ist ja schon salzig und die Kapern auch. Insofern gabs da leider geteilte Meinung. Beim nächsten Mal werde ich noch mal eine andere Füllung ausprobieren, damit man mal einen Vergleich hat. 
Von der Zubereitung her waren sie aber sehr einfach und ohne viel Aufwand. 

Rezept: Kollektion „Zu Gast auf Zypern“